Hochzeitsfieber

April
27
,
2015
April
01
,
2019

„So, das ist er jetzt also. Der Mann, mit dem ich den Rest meines Lebens verbringen werde – Wahnsinn…!“ Ich weiß noch genau, wie ich in diesem riesigen Hotelbett in Las Vegas lag und nicht schlafen konnte. Ich war glücklich und aufgeregt. Konnte alles gar nicht richtig begreifen. Abwechselnd starrte ich erst auf diesen wunderschönen Ring an meiner Hand und dann auf den Mann neben mir. Während ich mich hin und her wälzte, schlief er selig – Männer eben. Und ganz so, als könne er meine Gedanken lesen, grunzte er im Schlaf, drehte sich um und schlug mir dabei seinen Arm auf den Bauch. Aber selbst das war in dem Moment einfach nur süß! Und wie gut er erst im schicken Anzug aussehen würde… In diesem Moment packte es mich: Das Hochzeitsfieber.

Zurück in Deutschland legte ich los: Erst mal einen groben Plan machen. Doch meine Gedanken sprangen von einem Thema zum anderen: „Wann und wo wollen wir heiraten?“ „Wo bekomme ich Brautjungfernkleider her?“ „Halten die Trauzeugen eine Rede?“ „Wann sollten wir die Einladungen aussenden?“ „Wann das Hochzeitskleid und den Anzug kaufen?“, „Und wie viel kostet das Ganze eigentlich?” Wir hatten noch nicht mal ein Hochzeitsdatum, aber ich schon Panik, dass alles nicht so wird, wie wir das wollen. Kennt ihr diese Träume: Man sitzt in der Schule und hat vergessen, dass eine Mathearbeit ansteht? So fühlte ich mich.

Also, womit fängt man am besten an? Wie plant man die eigene Hochzeit? Ich habe das komplette Internet durchforstet – zwei mal. Pinterest wurde zur Sucht. Hochzeitszeitschriften stapelten sich. Ich hab gesammelt, sortiert, fotografiert, recherchiert, probiert, geplant, gebastelt und dann war er endlich da – unser großer Tag. Und – egal wie kitschig das jetzt klingen mag – es war einfach der schönste Tag unseres Lebens und ich hätte mir keine schönere Hochzeit vorstellen können. All die Mühen und Vorbereitungen haben sich an diesem Tag mehr als ausgezahlt und die Erinnerungen an diesen wundervollen Tag machen mich jedes Mal wieder glücklich. Aber irgendwann war die Hochzeit vorbei – doch das Fieber blieb. Pinterest zeigte mir weiter Hochzeitsimpressionen, Facebook wollte noch immer, dass ich Hochzeitsseiten like und zuhause lagen meine Notizen. Was machen mit meinem angesammelten Wissen? Mit all den Links, Fotos, Telefonnummern und Tricks? Sie teilen! Mit euch in diesem Blog. Hier erfahrt ihr wo man die Vintage-Trends aus den USA in Deutschland findet, wo man die schönsten Tortentopper oder vegane Cupcakes bestellen kann, wie man stressfrei die Tischordnung plant oder ein Gelübde schreibt. Dazu biete ich euch Unterstützung bei der Hochzeitskonzeption, Organisation und Dekoration. Ein Blog für alle Bräute, Trauzeuginnen, Brautjungfern oder einfach nur die restlichen Weddingaddicts dieser Welt. Ich freu mich!

Media-Credits:
zurück
Svenja Fischer Weddings & Events ∙ Kühler Grund 38 ∙ 69126 Heidelberg